Was tun, wenn es im Bett nicht mehr läuft?

pmSex ist wichtig – hier sind sich wohl die meisten Menschen einig. Doch nicht jeder kann von sich behaupten, dass er sexuell ausgelastet ist bzw. ein erfülltes Sexleben hat. Viele denken, dass sie monogam nicht über die Runden kommen und sind daher ständig auf der Suche nach neuen Sexualpartnern. Das ist alles legitim, solange man sich nicht in einer Beziehung befindet und dem Partner damit einen erheblichen seelischen Schaden zufügt. Menschen sind unterschiedlich und eben wie der Charakter sehr unterschiedlich ist, gibt es auch im Hinblick auf Sex Differenzen. Gerade in einer Partnerschaft sollte man aber darauf achten, dass jeder auf seine Kosten kommt. Wenn es im Bett nicht mehr läuft wird mindestens einer der beiden früher oder später nicht mehr zufrieden sein und auch wenn man sich ansonsten super versteht wird es zum großen Knall kommen, denn Sex ist eine der Säulen einer Beziehung und wenn diese ungewollt wegbricht, ist die Beziehung zum Scheitern verurteilt. Dabei gibt es natürlich verschiedenste Probleme, die dazu führen können, dass im Schlafzimmer nicht mehr viel passiert. In erster Linie schauen sich Partner oft nach anderen um, gehen fremd oder sonstiges, weil man mit der Beziehung nicht mehr zufrieden ist. Das ist natürlich nicht die feine englische Art, doch Sex ist ein Grundbedürfnis und wenn der Trieb immer stärker wird, kann man sich irgendwann eventuell nicht mehr dagegen wehren. Wenn es soweit kommt sollte man in der Partnerschaft aber so ehrlich sein, und offen darüber Reden. Wenn man an einer Grenze angekommen ist, dann ist es definitiv besser, die Beziehung zu beenden und nicht hinter dem Rücken des jeweils anderen krumme Dinger abzuziehen. Es gibt aber auch Dinge wie Potenzprobleme, die nicht daher kommen, dass man sich nicht mehr riechen kann oder weil es langweilig ist. Gesundheitliche Probleme haben wie in diesem voll vielseitige Ursprungsmöglichkeiten, denen man natürlich auf den Grund gehen muss. Am besten begibt man sich hier in ärztliche Behandlung, denn der Arzt kann einem im Zweifel am allerbesten helfen. Natürlich könnte man sich auch leicht im Internet ein rezeptfreies Potenzmittel beschaffen, doch hier weiß man im Endeffekt nicht sicher, ob das Mittel wirklich eine gute Wirkung hat oder ob es nicht doch mit starken Nebenwirkungen einhergeht. Man kann sich die Bewertungen zwar lesen, doch auch hier ist nicht gesagt, dass diese von echten Usern erstellt wurden und nicht vom Hersteller selbst verfasst oder in Auftrag gegeben worden sind.